Wobei benötigen Sie Unterstützung?

Mit freigegebenen Artikeln in einer Baugruppe umgehen (Inventor)

11. März 2021 1064 Kategorie speedyPDM / speedyPDM mit Inventor

Um das o.g. Thema zu veranschaulichen, gehen wir die einzelnen Schritte anhand eines Beispiels durch.

In diesem Beispiel arbeiten wir mit vier verschiedenen Einzelteilen, die zu einer Baugruppe verbaut werden sollen: eine Bodenplatte mit Stift, sowie drei verschiedene Scheiben.

 

 

Nun treffen wir die Annahme, dass alle Einzelteile den Vorgaben entsprechen und geben diese frei.

 

 

Anschließend erstellen wir eine Baugruppe mit der Benennung „Baugruppe mit Freigabe1“. Hier wollen wir nun alle vier Einzelteile nacheinander einfügen und miteinander verknüpfen. Platzieren wir das erste Einzelteil (Bodenplatte mit Stift), so schaltet sich speedyPDM mit folgendem Fenster hinzu:

 

 

 

Wenn Sie, 

die aktuelle Arbeitsdatei einfügen (Mit Ja beantworten), kann sich dieses Einzelteil in der Baugruppe verändern. Angenommen Sie rufen dieses Einzelteil auf und bearbeiten es, ändert es sich beim nächsten Aufruf der Baugruppe.

die letzte Freigabe einfügen (Mit Nein beantworten), ist dieses Einzelteil geschützt. Es ist somit nicht veränderbar, Sie können das Einzelteil bearbeiten, in der Baugruppe ändert sich nichts.

 

Gehen wir zunächst von dem Fall aus, dass Sie die Frage mit Nein beantwortet haben. Also die Grundplatte mit Stift ist „geschützt“. Es erscheint in der Baugruppenansicht des Inventors eine [1] neben dem Einzelteil.

 

 

Inventor referenziert ab sofort immer das Einzelteil aus dem released Ordner mit der Revision [1].

 

Würde eine höhere Revision existieren und wir hätten diese platziert, so würde neben dem Einzelteil eine [2] oder eine [3] etc. erscheinen.

 

Fügen wir das nächste Einzelteil ein, die Scheibe L. Diesmal allerdings beantworten wir das speedyPDM-Fenster mit Ja, d.h. unser Einzelteil kann sich verändern.

 

 

Wie Sie sehen, erscheint keine [1] hinter dem Einzelteil. SpeedyPDM referenziert ab sofort immer das Einzelteil aus dem vault Ordner.

 

Abschließend werden die Scheibe M und S in der Baugruppe platziert. Für die Scheibe M haben wir die Frage mit Ja beantwortet (immer das aktuelle Teil) und für die Scheibe S haben wir die Frage mit Nein beantwortet (geschützt).

Die Ansicht im Inventor sieht nun so aus:

 

 

  1. Die Scheibe M wird nicht gekennzeichnet
  2. Die Scheibe S wird wieder mit einer [1] gekennzeichnet

 

Nun zum entscheidenden Punkt, wir nehmen alle 3 Scheiben wieder in Bearbeitung und verändern diese. Beispielsweise hat jetzt Scheibe L den kleinsten, die Scheibe M den größten und Scheibe S ebenfalls den größten Durchmesser.

Nachdem wir die 3 Scheiben bearbeitet und abgelegt haben, lassen wir Scheibe L abgelegt und geben die Scheiben M sowie S wieder frei.

 

 

 

Nach dem Öffnen der Baugruppe, öffnet sich ein Abfragefenster, das Sie mit Neu aufbauen bestätigen können. Dieses Fenster erscheint, da wir in der Baugruppe etwas verändert haben.

 

 

Wie Sie sehen, haben sich die Scheiben verändert: M ist jetzt größte und L kleinste Scheibe. Die Scheibe S allerdings bleibt gleich und ist genauso groß wie L.

 

 

Schauen wir uns das Ganze noch einmal im vault bzw. released Ordner an:

Vault:                                                                                                                                                               Released:

 

Für unsere Scheibe L (201711-E024) liegt im Ordner released nur die Revision [1] und keine Revision [2] vor, da wir keine erneute Freigabe erteilt haben. Trotzdem wird in der Baugruppe die aktuellste Version verbaut. Dies ist auch korrekt, da wir beim Platzieren für die Scheibe L die Frage mit Ja beantwortet haben (immer die aktuellste Version). Hier sehen Sie auch, dass es keine Rolle spielt, ob Sie ein Bauteil freigeben oder nicht, es wird immer die aktuellste Version aus dem vault Ordner referenziert.

Für die Scheibe M (201711-E025) liegt im Ordner released die Revision [1] und [2] vor, da wir eine erneute Freigabe erteilt haben. Aber auch hier, wie zuvor schon erwähnt, wird die aktuelle Version aus dem vault Ordner referenziert.

Schauen wir uns noch einmal den vault Ordner und den released Ordner an:

 

Vault:                                                                                                                                                              Released:

 

Sie sehen, zum Zeitpunkt der Freigabe ist die Datei [2] im released Ordner identisch mit der Datei ohne Index im vault Ordner

Für die Scheibe S (201711-E026) liegt im Ordner released ebenfalls die Revision [1] und [2] vor, da wir eine erneute Freigabe erteilt haben. Jedoch wird in der Baugruppe weder die aktuellste Version aus dem vault Ordner noch die Revision [2] aus dem released Ordner referenziert, da wir beim Platzieren des Einzelteils, mit Revision [1], die Frage mit Nein beantwortet haben (Einzelteil geschützt) und somit das Einzelteil Revision [1] vorliegt.

 

Preisliste
Präsentation
Preisliste
Präsentation